GSV   Gesang   Handball   Freizeit  

News

Mallorca ist immer eine Reise wert
Sonntagsfreizeitgruppe

Das Fazit vorab lautet:
Wetter spitze – Ausflüge toll – Programm unterhaltsam – Erholung pur (mit kleinen Einschränkungen) – Ballermann Nebensache.

Los ging es donnerstagmorgens um 03:25 Uhr von Kleinbottwar in Richtung Flughafen Stuttgart. Bereits um 08:00 Uhr betrat man am Flughafen von Palma spanischen Boden. Da die Zimmer in unserem Hotel Las Arenas in Can Pastilla erst um 14:00 Uhr bezogen werden konnten, stand nach Begrüßungsbier und Mittagessen erst ein Besuch der Bodega Castell Miguel am Fuße des Tramuntana-Gebirges auf dem Programm. Nach Weingutbesichtigung und Weinprobe mit fantastischem Ausblick ging es zurück ins Hotel, wo die meisten den Abend gemütlich ausklingen ließen. Am Freitagvormittag stand eine Segway-Tour in Palma auf dem Programm. Nach anfänglichen Schwierigkeiten machte sich der Tross schließlich auf in Richtung Altstadt von Palma. Alle hatten unheimlich Spaß, auch wenn ein Segway fast baden gegangen wäre. Während sich die Einen danach eine Verschnaufpause am Plaza Mayor gönnten, besuchten die Anderen ein altes arabisches Bad aus dem 10. Jahrhundert. Nach Rückkehr und Abendessen im Hotel besuchten einige das Vergnügungsviertel, ein paar andere machten sich auf, das Felsentor bei Cala Santanyi zu besuchen. Von dort aus wurde noch eine romantische Buch angefahren, wo der Strand für die Johannisnacht (23. auf 24. Juni) mit vielerlei Kerzen illuminiert war. Zurückgekehrt nach Can Pastilla stellte man fest, dass auch dort der gesamte Strand von Palma bis El Arenal durch zig-tausend Spanier, Urlauber und einem Vielfachen an Kerzen belegt war. Es wurde in den Geburtstag von Johannes dem Täufer hinein gefeiert und um Mitternacht gingen viele Menschen vom Strand aus ins Wasser. Am Samstag wurde das Frühstück bereits um 07:30 Uhr eingenommen, da man von Sant Elm aus mit der ersten Fähre zur Dracheninsel „Sa dragonera“ übersetzen wollte. Auf einem serpentinenartigen Weg mussten 350 Höhenmeter bis zum alten Leuchtturm auf der Bergspitze überwunden werden. Oben angekommen mussten zunächst Durst und Hunger gestillt werden, wobei sich jede Menge an Eidechsen dazu gesellte. Nach Rückfahrt mit der Fähre ging es zur sogenannten Dreifingerbucht, wo gebadet und geheimnisvolle Grotten, (früherer Steinbruch) besichtigt werden konnten. Nach dem Abendessen im Hotel stand der Abend zur freien Verfügung. Zum Frühsport am Sonntag fanden sich sieben SFG’ler ein, wobei Einer das Fotografieren und ein Weiterer das Bewachen der Kleider übernahm. Für die fünf Sportwilligen stand Stretching, Gymnastik, Joggen und Schwimmen auf dem Programm. Da der Flieger erst am Abend startete, unternahm man nach dem Auschecken im Hotel einen Ausflug nach Soller, wo es von dort aus mit der Straßenbahn nach Port de Soller ging. Auf einer Anhöhe mit fantastischem Meerblick wurde ein kleines Vesper eingenommen. Bei „Paco“ schaute man während des Abendessens das Spiel im Confederations Cup gegen Kamerun an. Ein Dank auch an Kaba, der sich um die Finanzen kümmerte. Leider konnte unser Hendrik nicht mehr am Ausflug teilnehmen, den er mitorganisiert hatte. In unseren Gedanken war er jedoch mit dabei.

 

GSV Wochenprogramm

 

weiterlesen unter:
GSV-Eventkalender 2017

Download als PDF - Datei:
GSV-Eventkalender 2017



Zusätzliche Informationen

Unsere Partnervereine!
  Logo HG-Steinheim-Kleinbottwar        

Herzlichen Dank an unsere Sponsoren!